moving beethoven

Die Kunst kommt zu
den Menschen

Image

Das Festival moving beethoven präsentiert die heimische Kunst- und Kulturszene in ihrer breiten Vielfalt und mit großteils kostenfreien Veranstaltungen. Kulturstadtrat Stephan Schimanowa und Intendantin Karoline Pilcz im Gespräch über ein innovatives Konzept.

moving beethoven – ein Festival, das ganze zwei Jahre dauert. Wie kam es dazu?
2020 findet das internationale Beethovenjahr statt. Unsere Idee war, die besondere Beziehung von Beethoven zu Mödling herauszustreichen. So starteten wir bereits 2019 unter dem Motto »200 Jahre Beethoven in Mödling« und kreierten mit moving beethoven eine eigene Marke, die sehr erfolgreich funktioniert. 2020 beteiligt sich nun auch das Land Niederösterreich am Festival.

Was zeichnet dieses Festival aus?
Sämtliche Kulturinstitutionen, Vereine, KünstlerInnen sowie die Mödlinger Gastronomie sind Teil des Festivals. moving beethoven beschränkt sich nicht nur auf Musik, sondern bindet auch Literatur, bildende Kunst, Fotografie und Theater ins Programm ein. Besonders ist auch, dass die Aktivitäten in den einzelnen Stadtteilen stattfinden. Die Kunst kommt zu den Menschen in die Grätzeln.

Was dürfen sich die Besucherinnen und Besucher für 2020 erwarten?
Im Gegensatz zu 2019 findet moving beethoven das ganze Jahr hindurch statt, das Programm wird noch umfangreicher. Die BesucherInnen werden Beethoven und seine Zeit noch vielfältiger erleben können, einzelne Programmpunkte holen seine Genialität und Schöpfungskraft auch in die Gegenwart. Eines können wir mit Sicherheit versprechen: Es wird spannend!

Beethoven kann ja vielerorts auch unter freiem Himmel erlebt werden?
Ja, auch das ist eine Besonderheit von moving beethoven. Ob Sie beispielsweise per App auf den Spuren des großen Meisters durch die Stadt flanieren oder bei »Beethoven im Grünen« Musik inmitten der Natur genießen: Dieses Festival bietet inspirierende Zugänge für alle Sinne. Lassen Sie sich überraschen!

Image
wwww.movingbeethoven.at | Gestaltung: Agentur Laut + Luisa